Logo

So verbessern Sie die Verdauung: 11 Gewohnheiten, die in Ihrem Leben nicht fehlen dürfen

Suchen Sie nach einem schnellen und einfachen Weg zu einer korrekten Verdauung? Mit diesen Supertipps können Ihre Verdauungsprobleme schnell verschwinden.
Cómo mejorar la digestión

Inhaltsverzeichnis

Der Magen ist der Schlüssel zur Aufrechterhaltung der Harmonie, des Gleichgewichts und der ordnungsgemäßen Funktion unserer Systeme und Organe.

Eine unzureichende Verdauung schädigt und verschlechtert die Gesundheit, verhindert die korrekte Aufnahme von Nährstoffen und behindert die ordnungsgemäße Ausscheidung von Abfall und Abfallstoffen aus unserem Körper.

Wenn dies geschieht, wird unser Körper verstopft und berauscht, was unter anderem zu Beschwerden wie Sodbrennen, Blähungen, Aufstoßen, Übelkeit, Mundgeruch und Aufstoßen führt, die Sie sowohl physisch als auch psychisch sehr negativ beeinflussen werden.

Eine gute Verdauung ist die Grundlage dafür, sich auf persönlicher und körperlicher Ebene stark und gesund zu fühlen, daher ist es wichtig, auf Lebensmittel und Essgewohnheiten zu achten.

Von Darmschmerzen bis Nabelschmerzen sind einige der Folgen einer stürmischen Verdauung. Gelassenheit und Gelassenheit anzugehen ist die wichtigste Ressource für eine gesunde Verdauung. Es gibt jedoch einige zusätzliche Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um alle Lebensmittel mit den bestmöglichen Garantien zu verdauen.

11 sehr effektive Rituale für eine glückliche Verdauung

Hier sind eine Reihe von Tricks, um die Verdauung zu erleichtern und sich besser zu fühlen.

Beschränken oder eliminieren Sie Lebensmittel, die Ihnen schaden

Hören Sie auf, schwer verdauliche Lebensmittel zu essen.

Es gibt einige wichtige schwer verdauliche Lebensmittel wie Milchprodukte, Gluten, Weizen, verarbeitete Lebensmittel, Kaffee und raffinierten Zucker. Versuchen Sie, Ihren Konsum einzuschränken.

Essen Sie mindestens 5 Mal am Tag

Teilen Sie Ihre Gesamtkalorienaufnahme in fünf oder mehr gleiche Portionen auf.

Mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt sind besser als eine große Mahlzeit. Das wird dir helfen weniger hungrig sein und arbeitet auch zusammen, wenn es darum geht, stabile Glukosewerte aufrechtzuerhalten und Nahrung besser zu verdauen.

Gewöhnen Sie sich an die Aktivität

Bewege dich regelmäßig Es hilft, Ihren Stoffwechsel zu aktivieren, was die Wahrscheinlichkeit von Verdauungsbeschwerden verringert.

Vermeiden Sie es, sich nach dem Essen hinzulegen oder sich unmittelbar nach einer Mahlzeit körperlich anzustrengen.

Vermeiden Sie übermäßigen Alkoholkonsum

Alkohol verursacht nachweislich kurzzeitige Übelkeit und Magenverstimmung.

Vielen Menschen ist jedoch nicht bewusst, dass diese Probleme auch nach der Ausnüchterung bestehen bleiben können.

reduzieren bzw Beseitigen Sie Alkohol vollständig aus Ihrem Leben damit Ihr Verdauungssystem gesund bleibt.

Stress raus

Wer gestresst, nervös, unruhig isst, fernsieht oder Zeitung liest, sich mit dem Rest der Gäste streitet und daher unter Stress Schwierigkeiten hat, richtig zu verdauen.

Erkennen Sie die Stressquellen in Ihrer Umgebung und versuchen Sie, sie auf irgendeine Weise zu neutralisieren. denken Sie immer daran Stress wirkt sich auf Ihren ganzen Körper aus, daher leidet natürlich auch die Verdauung darunter.

Kauen Sie langsam und mit geschlossenem Mund

Wir müssen gut und gewissenhaft kauen, da der Magen keine Zähne hat.

Je gemahlener die Nahrung ist, desto leichter wird sie im Magen verdaut.

Lassen Sie sich zwischen den Bissen Zeit und schlucken Sie vor allem keine ganzen Stücke, ohne sie vorher gut gekaut zu haben.

Vorsicht bei Mischungen.

Viele verschiedene Lebensmittel sollten nicht gleichzeitig gegessen werden.

Wenn man bedenkt, dass jedes Lebensmittel ein Enzym benötigt, das der Körper herstellen muss, und wenn wir den Körper dazu zwingen, viele verschiedene Enzyme herzustellen, überlasten wir ihn mit Arbeit.

sag nein zu scharf

Scharfe und stark gewürzte Speisen können anhaltende Beschwerden verursachen, insbesondere bei Menschen, die nicht daran gewöhnt sind.

Diese Beschwerden können von Magenschmerzen, Durchfall oder schmerzhaftem Stuhlgang begleitet sein.

Wenn Sie in der Vergangenheit Verdauungsbeschwerden hatten, sollten Sie aufhören, scharf gewürzte Speisen zu essen, die Ihren Magen reizen.

Seien Sie vorsichtig mit Fetten

Übermäßig fetthaltige Speisen wie rotes Fleisch und frittierte Speisen verursachen bei manchen Menschen nicht nur ein unangenehmes Völlegefühl, sondern auch gesundheitliche Probleme wie Sodbrennen oder Reflux. Ganz zu schweigen davon, wie unansehnlich das Fett ist, das sich an verschiedenen Stellen des Körpers ansammelt und das uns daran hindert einen flachen Bauch haben.

Setzen Sie auf Gemüse

Gemüse ist ein gesundes und nährstoffreiches Lebensmittel.

Viele grüne Blattgemüse können jedoch zäh und fadenziehend sein, wenn sie roh gegessen werden. Kochen Sie Gemüse, um seine Nährstoffe aufzuspalten und es leicht zu verdauen.

Sie können köstliche Ergebnisse erzielen, indem Sie das Gemüse pur mit einer glatten Soße oder als Teil eines größeren Gerichts zubereiten.

Trinken Sie von Zeit zu Zeit Kamille

Ein natürlicher Aufguss, den wir nach den Mahlzeiten trinken sollten und der uns hilft, die Verdauung zu verbessern.

Dank der entzündungshemmenden Eigenschaften, die es hat, und das wird uns dabei helfen verhindern das Auftreten von Gasen.

Es reguliert auch die Darmtätigkeit, macht die Verdauung besser, schneller und effektiver und beugt Verstopfung oder Durchfall vor.

Verdauungsprobleme sind lästig und gefährlich, aber zum Glück können wir durch die Änderung einiger Gewohnheiten sehen, wie sich der Nahrungsfluss durch den Verdauungstrakt dank unseres guten Gefühls verbessert.

Andere Möglichkeiten, es einfach zu machen

Artikelinformationen

Diese Website verwendet Facebook-Pixeldaten und Cookies, um unsere Marketing- und Verkehrsbemühungen zu verfolgen, damit wir Sie besser bedienen können. Mehr erfahren